EDI-Grundlagen

EDI steht für den elektronischen Datenaustausch zwischen Unternehmen. Informationen werden standardisiert, sodass eine schnelle, fehlerfreie und automatisierte Übermittlung der Daten gegeben ist. Dazu bieten wir Ihnen verschiedene EDI-Nachrichtenarten an:

  • Rechnungen (INVOIC)
  • Lieferschein (DESADV mit/ohne NVE)
  • Artikelstammdaten (PRICAT/SINFOS)
  • Auftragsübermittlung (ORDERS)
  • Auftragsbestätigung (ORDRSP)

Für eine optimale Flächensteuerung und Versorgung nutzen wir folgende Nachrichtenarten:

Abverkäufe über Salesreport (SLSRPT)

Nach Erhalt der täglichen Abverkäufe erfolgt eine automatisierte Nachlieferung nach einem definierten Rhythmus.

Bestände über Inventory Report (INVRPT)

Die Bestandsdaten vom Kunden werden mit dem festgelegten Sollbestand der Sortimente abgeglichen – die Differenz wird automatisch nachgeliefert. Saisonale Schwankungen können durch Anpassungen des Sollbestandes berücksichtigt werden.

VMI Bestandsführung (Vendor Managed Inventory)

Ähnlich wie beim Inventory Report: Als Grundlage für die Berechnung der Bestände dienen die Abverkaufszahlen über einen Salesreport. Nach Abgleich der Soll-Bestände wird die Differenz automatisch nachgeliefert.

Kurz gefasst: Wir sorgen dafür, dass die Flächen immer optimal gefüllt sind.
ZURÜCK